http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/seniorenhilfe-weltweit.jpg
Nemesia Miranda P.
65 Jahre, aus Paricahua-Puno/Peru
http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/header-senioren-in-lateinamerika.jpg
Fortunata P. S.
64 Jahre, aus Pauparcata-Arequipa/Peru
http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/projekte.jpg
Imelda C.
93 Jahre, aus Cueto-Holguín/Kuba
http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/header-durchgefuehrte-projekte.jpg
Rosa R.
83 Jahre, Bella Vista-Quibdó/Kolumbien
http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/organisation.jpg
Miguel Atancio C.
63 Jahre, aus Candarave-Tacna/Peru
http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/kontakt.jpg
Irma Lucía C.
64 Jahre, aus Camagüey/Kuba
http://seniorenhilfeweltweit.org/wp-content/uploads/2017/01/links.jpg
Senior
Moquegua/ Peru
  • Aktuelles/News

    • Aktuelle Ausstellung

      Die Ausstellung Lateinamerika – Gesichter des Lebens ist als Dauerausstellung in Berlin zu sehen.

      Ort: Sankt Gertrauden-Krankenhaus, Eingangsflur und geriatrische Stationen 53/54
      (5. Stock) Paretzer Straße 12 in 10713 Berlin. Wir empfehlen, beide Teilausstellungen zu besuchen.

      Weiterlesen

    • Alphabetisierungskurse für alte Menschen in Peru

      Die Tatsache, dass etwa zwei Drittel der mehr als drei Millionen alten Menschen in Peru nicht über einen Hauptschulabschluss verfügen, hat das Erziehungsministerium veranlasst, Bildungsprogramme für Senioren/innen zu entwickeln. Gegenwärtig besuchen rund 6.500 alte Menschen Bildungsprogramme, die sich an ihren Interessen und Bedürfnissen im Hinblick auf inhaltliche Aspekte aber auch ihren zeitlichen Möglichkeiten orientiert.

      Weiterlesen

    • „Erzähl mir eine Geschichte“ – Gehörlose alte Menschen erzählen gehörlosen Kindern Geschichten in Gebärdensprache

      In Argentinien leben rund 95.000 gehörlose Kinder und Jugendliche, die von früh an die Gebärdensprache lernen. Die meisten von ihnen wachsen in hörenden Familien auf, die allerdings die Gebärdensprache nicht beherrschen, so dass es viele Barrieren in der Kommunikation gibt. So wird auch nicht gemeinsam gelesen,

      Weiterlesen

Die Christel-Wasiek-Stiftung hilft Seniorenhilfe weltweit!

Die Christel-Wasiek-Stiftung hilft Senioren weltweit!

Seit auch in Deutschland über die Sinnhaftigkeit einer UN-Seniorenrechtskonvention diskutiert wird, ist auch die Einhaltung der Menschenrechte alter Menschen in Deutschland, insbesondere in Pflegeeinrichtungen, zum Thema geworden. Lange hatten wir geglaubt, dass bei uns alles in Ordnung sei, was aber nicht der Fall ist.

Seniorenrechte sind ein internationales Thema geworden und ihre Einhaltung seit Jahren ein Anliegen der Zivilgesellschaft in Lateinamerika und der Karibik. Da auf UN-Ebene die Prozesse für die Verabschiedung einer Konvention sehr langwierig sind, hat die Organisation amerikanischer Staaten bereits 2015 eine Interamerikanische Konvention über Seniorenrechte beschlossen, die aber noch nicht von allen Mitgliedsstaaten unterzeichnet wurde.  Es ist daher verständlich, dass das Thema erneut auf der Tagesordnung der 4. Regionalkonferenz der Zivilgesellschaft über Fragen des Alters in Lateinamerika und der Karibik (24. – 27. Juni 2017 in Paraguay) stand. Die Konferenz hat festgestellt, dass sich die Rechtslage der Seniorenbevölkerung insgesamt etwas verbessert habe, dass aber die Umsetzung der Ziele der Konvention immer noch unzureichend sei. Dazu ist kritisch anzumerken, dass es in den Ländern der Region an Leistungsgesetzen fehlt, die insbesondere die sozialen Seniorenrechte – Einkommen, Gesundheit, Wohnen u.ä. – sicher stellen.

Die Stiftung Seniorenhilfe weltweit beobachtet die Entwicklung und versucht, in ihrer Förderpolitik von den Rechten der Seniorinnen und Senioren auszugehen, damit Menschen in Würde altern können. Daher werden Projektvorhaben von örtlichen Gruppen und gemeinnützigen Organisationen in Lateinamerika zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Seniorenbevölkerung unterstützt, bei denen es vor allem geht um

  • die Förderung von Begegnung und Dialog zwischen den Generationen,
  • humanitäre Hilfe für alte Menschen in Not- und Katastrophensituationen,
  • die Unterstützung beim Aufbau sozialer Dienste und sozialer Netzwerke für alte Menschen,
  • die Nutzbarmachung des Erfahrungswissens alter Menschen und
  • die Fortbildung von Freiwilligen und von Fachpersonal.

Die Stiftung Seniorenhilfe weltweit bedankt sich herzlich für Ihr Interesse und die Unterstützung, auf die sie auch in Zukunft angewiesen sein wird, um die Stiftungsziele zu erreichen.

Christel  Wasiek

Vorsitzende

E-Mail: post@seniorenhilfe-weltweit.org