Entwicklung der Kreativität von Seniorinnen und Senioren stärkt ihre soziale Teilhabe

Förderung der Seniorenrechte durch Spiel, Theater und bildnerisches Gestalten in Lima/Peru – Magdalena del Mar

Seniorin in Peru

Seniorin in Peru

Viele der heute alten Menschen in Peru hatten in ihrer Kindheit und Jugend keine Möglichkeit, die Schule zu besuchen und eine Ausbildung zu absolvieren. Ihre ungünstige Ausgangslage hat ihr ganzes Leben schwer gemacht und wirkt sich auch auf ihre Lebensbedingungen im Alter aus. Nur ein kleiner Teil hat ein regelmäßiges Einkommen und nimmt am Leben der Gemeinde teil. In der peruanischen Gesellschaft werden alte Menschen als Problem betrachtet, ohne ihre Lebensleistung anzuerkennen.

Die junge Theatergruppe des Kulturhauses Tespis/Verein „Ojo en la Cerradura“ in Lima mit ihrem Leiter Gonzalo Talavera bringt sich mit ihrem kulturellen Ansatz in die Senioren- und Mehrgenerationenarbeit ein. In Verbindung mit dem städtischen Sozialdienst werden im Stadtviertel Magdalena del Mar insgesamt 24 kulturelle Workshops mit Gruppen von jeweils 30 Senioren/innen durchgeführt. Neben Information und Austausch wird vor allem durch die Förderung der kreativen Fähigkeiten der alten Menschen durch Spiel, Theater, Tanz und bildnerisches Gestalten die soziale Netzwerkbildung der Teilnehmer/innen angeregt. Gleichzeitig erfahren sie aber auch eine Stärkung ihres Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins.

Im Vorlauf des Projekts ist mit allen Gruppen des Gemeinwesens Kontakt aufgenommen worden, um auf die Lage der Seniorenbevölkerung aufmerksam zu machen, über die Seniorenrechte zu informieren und ein verbessertes Miteinander  der Generationen zu erreichen. Am städtischen Gymnasium wird mit Jugendlichen gearbeitet, die dann auch an den Mehrgenerationentreffen teilnehmen werden. Es ist auch eine öffentliche Veranstaltung über Seniorenrechte vorgesehen.

Es wird angestrebt, dass ähnliche Aktivitäten in Zukunft öffentlich gefördert werden.

Die Stiftung hat bereits mit der Theatergruppe bei der Durchführung des Mehrgenerationenprojekts „Lebendige Tradition – Musik und Tanz verbinden die Generationen“ zusammen gearbeitet.

Die Projektkosten belaufen sich auf EUR 3.150,00, davon übernimmt der Verein „Ojo en la Cerradura“ EUR 1.150,00 und die Stiftung „Seniorenhilfe weltweit“ EUR 2.000,00.

(Oktober 2013)

Spenden werden erbeten an:
Institut: Pax Bank
Konto  6006767 018
BLZ  37060193
IBAN  DE22370601936006767018
BIC  GENODED1PAX