Dominikanische Republik tritt der Interamerikanischen Konvention der Seniorenrechte bei

Bei der Feier zum Internationalen Seniorentag am 1. Oktober 2018 hat Nathali María, die Direktorin des nationalen Seniorenrat der Dominikanischen Republik, mitgeteilt, dass Außenminister Miguel Vargas von Präsident Danilo Medina beauftragt wurde, den Beitritt des Landes zur Interamerikanischen Konvention zum Schutz der Seniorenrechte (Juni 2015) einzuleiten. Die Konvention sieht u.a. vor, dass alten Menschen die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht wird.

Nathali María unterstrich, dass sich die Dominikanische Republik aktiv an der Erarbeitung der Konvention beteiligt hat und dass erreicht wurde, dass sowohl der Staat als auch die Familie und das Gemeinwesen für das Wohlergehen der Seniorenbevölkerung verantwortlich sind.

Die Dominikanische Republik hat bisher vielfältige Dienste und Einrichtungen der Altenhilfe entwickelt und qualifiziert. Es konnten z.B. mehr al 1.500 obdachlose alte Menschen untergebracht und fast 700.000 arme alte Menschen in die Gesundheitsversorgung integriert werden. Daneben gibt es eine Reihe von Bildungs- oder Mehrgenerationenprogramme.

 

Quelle: www.gerontologia.org Canal: políticas y derechos vom 19.10.2018

www.conape.gob.do